Dolo10
Unsere beiden Wanderführer, Günther Huber zertif. und Jürgen Hartung organisierten eine Wanderwoche an den 3 Zinnen in den Dolomiten in der Zeit vom 23.06. bis 30.06.2018.
Sie wohnten mit der Gruppe im Hotel "Mondschein" in Sexten und wurden hier bestens versorgt.

Wanderwoche der Ortsgruppe Koblenz in Sexten vom 23. – 30. Juni 2018

Am Samstag, 23. Juni 2018, trafen sich am Bahnhof in Koblenz 10 Männer und 18 Frauen zwischen 55 und 80 Jahren zum Aufbruch mit dem Bus und der Busfahrerin Manuela in die Dolomiten. Jürgen Hartung war der Organisator und kennt sich in der Gegend sehr gut aus, weiß die Namen sämtlicher Berge, Hütten und Gastwirte und wurde nicht müde, alles einschl. der Geschichte des Landes zu erzählen. Erwandert wurden bei ausschließlich schönem Wetter das Fischleintal bis in den Talgrund bei für den ersten Tag angepasstem Wanderweg, die Rotwand bis zum Kreuzbergpass mit ihren wunderschönen Blumenteppichen, mit der Seilbahn hinauf auf den Helm, das Pragser Tal bei anstrengendem Aufstieg über die Plätzwiese zum Strudelkopf mit dem Heimkehrerkreuz in 2.309 m Höhe, der Pragser Wildsee mit der Grünwaldalm, und dann – wirklich der Gipfel der Reise - die Umrundung der Drei Zinnen. Hervorragend integriert waren die Busfahrten und die Aufstiege mit der Seilbahn bis etwa 2.000 m, um dann beim Wandern weite grandiose Panoramablicke in die faszinierende Bergwelt, unglaubliche Weitsichten über wunderschöne, steinige und/oder blumenreiche Wiesen wie bunte Teppiche, schmale Wege, kleine Bachläufe und hohe Felsen zu genießen.

Es gab viel steiniges Geröll, wurzelhaltige Waldwege, steile Aufstiege bis 2.338 m, schwierige Abstiege, flache und auch holprige Wege rund um den Pragser Wildsee und jeden Tag eine Einkehr, die jedermann nach der Anstrengung sichtlich genoss. Täglich wurden zwischen 10 und 18 km gewandert, so dass zum Schluss 1919 km als Gesamtleistung aller Teilnehmer zusammen kamen. Einzelne Wanderfreunde, die sich nicht so gut kannten, kamen sich näher. Die Stimmung insgesamt war ausgezeichnet.

Fazit: Wiederholung erwünscht!